Lokale Zeit Griechenland:
GR | EN
Ursachen Ursachen beim Mann Was bedeutet männliche Infertilität
 

Was bedeutet männliche Infertilität

 
Die Definition besagt, dass man von einem ernsthaften Zustand redet, wenn innerhalb eines Jahres keine Schwangerschaft eintritt. Eine Untersuchung betrifft natürlich beide Partner. Eine männliche Infertilität bedeutet, dass beim Mann eine oder mehrere Untersuchung einen Befund ausserhalb der Norm ergab.

Wie häufig ist eine männliche Infertilität?
Eines von 8 Paaren ist ungewollt kinderlos. Davon ist in einem von fünf Fällen der Grund ausschliesslich beim Mann zu finden. In weiteren zwei von fünf Fällen liegt der Grund bei der Frau und beim Mann. Insgesamt sind die Gründe also in etwa gleichermassen auf den Mann und die Frau verteilt.

Sind irgendwelche Anzeichen zu erkennen?
In der Regel nicht! Erektion und Ejakulation sind üblicherweise unauffällig. Erst die genauere Laboruntersuchung der Samenflüssigkeit oder eine Untersuchung durch den Facharzt (Androloge = "Männerarzt" oder Urologe) lassen eine Eingrenzung der Probleme zu und erlauben somit eine Diagnose und Behandlung.

Für den Zustand gibt es verschiedene Begriffe: Infertilität, Subfertilität (abgeschwächte Form), Sterilität, Unfruchtbarkeit. Gemeint ist immer das gleiche: Es liegen Gründe vor, weshalb der Mann dazu beträgt oder verantwortlich ist, dass in der bestehenden Paarbeziehung keine Kinder gezeugt werden können.
 
 
URSACHEN
Ursachen beim Mann
Was bedeutet männliche Infertilität
Abklärungen
Gründe
Behandlungen
Ursachen bei der Frau
Web Development by Web Future
Facebook
 
YouTube
Zeit Griechenland:
GR | EN
Was bedeutet männliche Infertilität
 
Die Definition besagt, dass man von einem ernsthaften Zustand redet, wenn innerhalb eines Jahres keine Schwangerschaft eintritt. Eine Untersuchung betrifft natürlich beide Partner. Eine männliche Infertilität bedeutet, dass beim Mann eine oder mehrere Untersuchung einen Befund ausserhalb der Norm ergab.

Wie häufig ist eine männliche Infertilität?
Eines von 8 Paaren ist ungewollt kinderlos. Davon ist in einem von fünf Fällen der Grund ausschliesslich beim Mann zu finden. In weiteren zwei von fünf Fällen liegt der Grund bei der Frau und beim Mann. Insgesamt sind die Gründe also in etwa gleichermassen auf den Mann und die Frau verteilt.

Sind irgendwelche Anzeichen zu erkennen?
In der Regel nicht! Erektion und Ejakulation sind üblicherweise unauffällig. Erst die genauere Laboruntersuchung der Samenflüssigkeit oder eine Untersuchung durch den Facharzt (Androloge = "Männerarzt" oder Urologe) lassen eine Eingrenzung der Probleme zu und erlauben somit eine Diagnose und Behandlung.

Für den Zustand gibt es verschiedene Begriffe: Infertilität, Subfertilität (abgeschwächte Form), Sterilität, Unfruchtbarkeit. Gemeint ist immer das gleiche: Es liegen Gründe vor, weshalb der Mann dazu beträgt oder verantwortlich ist, dass in der bestehenden Paarbeziehung keine Kinder gezeugt werden können.
 
Was bedeutet männliche Infertilität
Abklärungen
Gründe
Behandlungen
Facebook
 
YouTube